MSW - Welten (Fotografie und Projekte)

© Sandy Wohlleben / Michael Waldow update: 27.09.18
Halle (Collage)
Porträt Sandy
Sandy und Micha bei der Arbeit
Halle-Neustadt   ist   eine   streitbare   Stadt.   Der   eine   liebt   diese   Stadt,   der   andere   hasst   sie,   dazwischen   gibt   es   eine   unmenge Schattierungen.    Doch    wie    immer    unterliegen    die    Meinungen    dem    Zeitgeist    und    der    ändert    sich    schneller    als    die Gesellschaftssysteme.   Immerhin   liegt   die   Idee   der   Stadt   weit   am   Anfang   des   20.   Jahrhunderts.   Das   ist   vielen   nicht   so   ganz bewußt.   Unter   heutigen   Bedingungen   könnte   eine   solche   Stadt   wohl   kaum   realisiert   werden   können.   Was   wir   heute   als   oft unsäglichen   Beton   empfinden,   war   zum   Zeitpunkt   des   Baus   für   viele   Familien   ein   Riesenglück.   Ich   zog   von   einem   Altbau   mit Toilette   auf   dem   Hof   und   dahinter   liegenden   Schweinestall,   mit   zugefroerenen   Bleileitungen   im   Winter,   Kohleschippen   in einen   Neubau   mit   Bad,   Klo   und   fließend   Wasser.   Das   war   einfach   nur   great   und   ein   Privileg.   Richard   Paulick,   der   führende Architekt,   hatte   geniale   Ideen.   Misswirtschaft,   Mangel   an   Material   konnten   leider   nicht   alle   Ideen   umsetzen.   Diese   Stadt   wird geliebt und gehasst, ich fotografiere sie und finde ihre Kanten und ihren Charme.
Halle-Neustadt (Vom Taubenbrunnen zum Treff Teil 1)

Halle-Neustadt

MSW Welten (Fotografie und Projekte)

© Sandy Wohlleben / Michael Waldow                       update: 27.09.2018
Halle-Neustadt    ist    eine    streitbare    Stadt.    Der    eine    liebt    diese    Stadt,    der andere   hasst   sie,   dazwischen   gibt   es   eine   unmenge   Schattierungen.   Doch wie   immer   unterliegen   die   Meinungen   dem   Zeitgeist   und   der   ändert   sich schneller   als   die   Gesellschaftssysteme.   Immerhin   liegt   die   Idee   der   Stadt weit   am   Anfang   des   20.   Jahrhunderts.   Das   ist   vielen   nicht   so   ganz   bewußt. Unter   heutigen   Bedingungen   könnte   eine   solche   Stadt   wohl   kaum   realisiert werden   können.   Was   wir   heute   als   oft   unsäglichen   Beton   empfinden,   war zum    Zeitpunkt    des    Baus    für    viele    Familien    ein    Riesenglück.    Ich    zog    von einem     Altbau     mit     Toilette     auf     dem     Hof     und     dahinter     liegenden Schweinestall,   mit   zugefroerenen   Bleileitungen   im   Winter,   Kohleschippen   in einen   Neubau   mit   Bad,   Klo   und   fließend   Wasser.   Das   war   einfach   nur   great und   ein   Privileg.   Richard   Paulick,   der   führende   Architekt,   hatte   geniale   Ideen. Misswirtschaft,     Mangel     an     Material     konnten     leider     nicht     alle     Ideen umsetzen.   Diese   Stadt   wird   geliebt   und   gehasst.   Ich   fotografiere   sie   und finde ihre Kanten und ihren Charme.
Halle-Neustadt (Vom Taubenbrunnen zum Treff Teil 1)
Zum besseren Betrachten bitte das Telefon quer nehmen.